Kategorien: Goldenes Zeitalter

Aufbruch ins Goldene Zeitalter

Siegfried Trebuch am 22. März 2011
Globale Friedensmeditation und Visualisierung des Goldenen Zeitalters

Nach eineinhalb Jahren intensiver Arbeit dürfen wir nun das Erscheinen unseres Buches »AUFBRUCH INS GOLDENE ZEITALTER • Was kommt nach 2012?« verkünden. Es besteht aus Dialogen mit Wesenheiten der geistigen Ebenen wie zum Beispiel Kuthumi, Serapis Bey, El Morya, Franz von Assisi, Leonardo da Vinci, Jesus, Erzengel Metatron und einigen Sternengeschwistern.

Auf 324 Seiten in 25 Kapiteln beschreiben sie den Entwicklungsweg der Menschheit und des Planeten im Verlauf der nächsten Jahre und vermitteln eine Vision der Erde, wie sie in wenigen Jahrzehnten Wirklichkeit sein könnte. Die kommende Transformation des Planeten und seiner Bevölkerung wird dabei in drei Phasen eingeteilt: Es beginnt mit der Krisenphase, in der wir uns schon seit 2008 befinden. Sie wird noch einige Jahre andauern und den Aufbruch verkrusteter Strukturen mit sich bringen. Das gilt sowohl in gesellschaftlicher, wie auch in geologischer Hinsicht.

Die Erde unterzieht sich gerade einer Reinigung von schädlichen Einflüssen. Das ist jetzt schon durch die politischen Unruhen und die zunehmende Erdbebenaktivität beobachtbar. Die Krisenphase wird noch etwa vier Jahre dauern. Danach beginnt die Aufbauphase, in der sich die Erde und die Menschheit neu strukturieren. Nicht mehr Macht und Ausbeutung werden die Grundlage dieser neuen Zeit bilden, sondern Freiheit, Frieden und respektvoller Umgang mit allem Leben. Es wird einige Jahre dauern, bis sich diese neuen Strukturen etabliert haben und ausgereift sind. Wenn das erreicht ist, treten wir in das sogenannte Goldene Zeitalter ein, eine Welt voll unvorstellbarer Schönheit und faszinierender Möglichkeiten. Die präzise Beschreibung dieses Goldenen Zeitalters macht den überwiegenden Teil des Buches aus.

In »AUFBRUCH INS GOLDENE ZEITALTER« nimmt die Geistige Welt kein Blatt mehr vor den Mund. Wir haben auf klare Fragen sehr klare Antworten erhalten. Offenbar ist jetzt die Zeit reif für die Verbreitung dieser Informationen in der Öffentlichkeit. Wir hoffen, dass es dazu beitragen möge, eine lichtvolle Zukunftsvision in die Herzen der Menschen zu tragen, damit sie sich in absehbarer Zeit manifestieren kann. Wir alle sind aufgerufen, bei der Verwirklichung einer lebenswerten, glücklichen und strahlenden Zukunft mitzuwirken.

Das Buch finden Sie hier:

AUFBRUCH INS GOLDENE ZEITALTER • Was kommt nach 2012?

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Inspiration beim Lesen!

Leseprobe im PDF-Format

Gratis Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter meines Kollegen Siegfried Trebuch erhalten Sie regelmäßig meine neuesten medialen Botschaften. Ihre E-Mail-Adresse wird vertraulich behandelt und selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein und können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.
Geben Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

70 Kommentare zu “Aufbruch ins Goldene Zeitalter”

  1. Svenny

    Lieber Siegfried und liebe Gaby und ihr liebevollen Seelen, die an diesem Buch mitgewirkt haben!

    Danke für euren Einsatz uns mit eurem Buch ein Stückweit Einblick in das goldene Zeitalter gewinnen zu können und unsere positiven Gefühle in die Zukunft hineinprojezieren zu können. Ich habe euer Buch heute zu Ende gelesen und war erstaunt und glücklich über einige Sachen zu erfahren. Viele tolle Kapitel mit spannenden Themen. Aber auch Fragen taten sich auf die ich für mich nicht ganz beantworten kann.

    Wie z.B. Wie ist es dunklen Seelenfraktalen möglich sich immer wieder Vollbewusst zu inkarnieren um wieder da weiter zu machen wo sie aufgehört haben und gilt dies auch für die Lichte Seite. Ich bin immer davon ausgegangen wir alle ausnahmslos, seien Karma unterworfen und würden einen Ausgleich vollziehen.

    Sehr spannend empfand ich die Gespräche mit dem Leoniden Sivas. Ganz besonders Kapitel 22. Dieses Wesen strahlt für mich solch eine Güte aus wow

    Liebe Grüße und alles Liebe
    Svenny

  2. Markus

    Allein die Tatsache, dass es dunkle Seelen gibt (d.h. solche die sich von “Gott” abgetrennt haben und dann andere Seelen aussaugen müssen um an Energie zu kommen) zeigt dass es mit der Weisheit Gottes nicht so weit her sein kann.

    Andernfalls hätte “Er” Vorkehrungen getroffen damit es zu solchen Zuständen erst gar nicht kommen kann. Z.B. hätte er uns den freien Willen nicht geben sollen, dann könnten wir damit auch keinen Unsinn damit treiben und uns gegenseitig das Leben schwer machen. Und überhaupt, wozu braucht Gott das Universum eigentlich? Damit er Seelen heranzüchten kann und nicht mehr so allein ist? Ich wurde nie gefragt, ob ich erschaffen werden will.

    Meiner Meinung nach ist die ganze Schöpfung sowieso ein grosser Blödsinn und wenn man erleuchteten Meistern wie Paramahansa Yogananda glauben darf, dann braucht Gott das Universum und uns auch gar nicht. Es ist vielmehr eine Art Zeitvertreib für Ihn… und oft schmerzvoll für uns. In diesem Sinne kann man sich auch fragen, ob man zu diesem Gott überhaupt zurückkehren möchte, wenn wir doch nur Spielfiguren sind.

  3. Siegfried Trebuch

    Interessante, eingeschränkte Sichtweise. Du hast dabei nur eines übersehen: Dass du in deinem tiefsten Inneren selbst dieser Gott bist, auf den du so sauer bist.

  4. Renate-Christel

    Liebe Gaby, lieber Siegfried
    Von Herzen ein Dankeschön, für den sehr aufschlussreichen Vortrag und das liebevolle Channeling, an den beiden Abenden in Laudenbach…
    Hatte mir schon immer gewünscht euch beide live zu erleben… und siehe da..
    mein Wunsch wurde mir erfüllt….wie schon viele andere auch….
    es war eine liebevolle Energie die mein Herz erfüllte….bekam viel Bestätigung, was ich innerlich schon längere Zeit spürte.. auch das Umfeld dieser beiden Tage erfüllten wunderbare Begebebheiten..mir wurde gewiss, ..ich war wiedermal zur rechten Zeit am rechten Ort…..und das schönste Erlebnis war, dass mein Lebenspartner seine Skepsis ablegen konnte, und sein Herz für das Licht öffnete….Danke dass ich euch erleben durfte…..und nun lese ich euer Buch…
    vieles darin ist mir bewusst….und anderes gibt mir Antwort auf meine Fragen..
    ich spüre die liebevolle Begleitung unserer geistigen Freunde und danke ihnen dafür…..ich wünsche allen Lesern ein offenes Herz zum Empfangen von Licht und Liebe….
    Euch beiden eine segensreiche Zeit in Harmonie und Frieden
    Alles Liebe
    Renate-Christel

  5. Svenny

    Hallo Markus,

    ich glaube Du bist auf der Suche nach sinnhaften Antworten. Ich war vor Jahren noch überzeugter Atheist, jedenfalls was das Wort Gott anbelangte im Sinne der Kirche. Wenn ich ehrlich bin rutschte mir aber in verzweifelten Situationen schon mal das Wort Gott heraus. Mein Glaube war die Natur und ich mag und mochte es überhaupt nicht wenn Menschen mir ihre Meinung aufdrücken wollen/wollten.

    Zum freien Willen möchte ich dir gerne sagen, stell dir vor es gäbe ihn nicht dann hättest Du gerade deine Meinung hier nicht offen kund tun können, weil es verhindert oder erst garnicht die Möglichkeit gegeben hätte. Dies würde bedingen, das Du keinerlei Möglichkeit hättest dich auszudehnen deinen Horizont/Bewusstsein zu erweitern. Ich weis nicht wie Du das siehst aber mir stinkt es mich ständig im Kreis zu drehen. Ich möchte Möglichkeiten hoch Möglichkeiten haben mich zu verwirklichen. Meiner Meinung nach gibt es nicht eine Wahrheit sondern soviel Wahrheiten wie es Frequenzen im gesamten alles gibt. Es geht sowohl um Einheit als auch um Vielfalt. Finde deine Wahrheit wo Du dich gut mit fühlst und erlaube auch anderen ihre Wahrheit zu finden. Das ist für mich Freiheit/Freier Wille erfüllt von Liebe.

    Zu den dunklen Wesen möchte ich sagen das meine Erfahrung es ist das sie nicht getrennt sind vom Licht, sondern nur vergessen haben das dieses ganz tief in ihnen Leuchtet. Viele von ihnen finden es öde so beschränkt zu sein immer nur auf einer Ebene zu Existieren und wie ein Junkie von anderen abhängig zu sein. Ja auch sie haben den freien Willen ihren Horizont zu erweitern zu existieren in anderen Ebenen.

    Im übrigen haben wir alle gerade den freien Willen zu Entscheiden im Kreis zu laufen ohne Vielfalt wo nur eine Meinung zählt, siehe Agenda der dunklen Seite. Oder uns spiralförmig auszudehnen richtung Freiheit, Vielfalt, Individualität und Möglichkeiten siehe Möglichkeit der lichten Seite. Du hast die Wahl.

    Alles Liebe und liebe Grüße
    Svenny

  6. Renate

    Ich danke ganz herzlich für Ihr Buch. Eine Frage beschäftigt mich schon lange: Wie ist es möglich mit einem Franz von Assissi medial zu kommunizieren – diese Wesenheit könnte doch irgendwo inkarniert sein – wie kann man das verstehen? Oder inkarniert ein Franz von Assissi nicht mehr?
    Vielen herzlichen Dank für eine Antwort!

    Renate

  7. Heinz

    An Markus: Es ist eine sehr interessante Darstellung der “Schöpfung” von dir,
    aber sehr düster. Aber eben auch nicht so “lichtvoll esoterisch” wie teilweise von anderen.Ich bin erstaunt, dass nicht schon andere Leser darauf eingegangen sind. Nach meiner “Weltanschauung”, auch was in “Kurs in Wundern” steht, hat Gott oder die “Quelle” dieses Universum gar nicht erschaffen. Es ist vielmehr eine Art Illusion, in der wir uns befinden, die wir aber selbst creiiert haben. Das Ziel muß deshalb sein, den Weg zu finden, aus dieser “Matrix” auszusteigen und zurückzukehren in etwas, das man vielleicht als “Heimat” oder “Ursprung” bezeichnen kann, oder aber als vollkommene Liebe – etwas das uns hier gar nicht real erscheinen kann. Also: keine Wut auf einen “Gott”, der das alles verbrochen hat – sonst kann man nur Effekt von diesem ganzen Zeug sein. Lieber zurück zur Ursache…
    Ich hoffe, ich habe es nicht zu kompliziert geschrieben! Es ist vielleicht auch nicht ganz einfach..

    Heinz

  8. Svenny

    Hallo Renate,

    soweit ich weiss ist es jederzeit möglich auf höchster Seelenebene mit allen Wesenheiten zu interagieren – Multi-Dimensional.

    Liebe Grüße
    Svenny

  9. Markus

    An Heinz: Selbst wenn wir uns in einer Illusion befinden, die wir selbst erschaffen haben. Die Fragen bleiben bestehen: Warum war und ist es uns überhaupt möglich in einer “Illusion” zu leben? Warum konnte sich unsere Schwingung soweit verringern, sodass wir zu materiellen Wesen wurden, welche die höheren Schwingungen und Realitäten nicht mehr wahrnehmen können? Warum konnten wir vergessen, wer wir sind und was ist der Sinn dahinter?

    All diese Fragen werden von den spirituellen Gruppierungen in der Regel nicht beantwortet.

    Vielleicht hat Gott auch gar nicht die Absicht ein Universum zu gestalten in dem nur Licht und Liebe herrschen. Das wäre auf Dauer langweilig. Wenn die Schöpfung wirklich zur Unterhaltung Gottes ist, dann macht es Sinn ein wenig Action zu haben. Z.B. den Kampf zwischen Gut und Böse.

  10. Markus

    Es gibt auch die Ansicht, dass das materielle Universum eine Art Gefängnis für gefallene Seelen darstellt, die sich nicht richtig benehmen, bzw. die selbstsüchtig/dunkel geworden sind. Die materielle Welt ist demnach wie eine Gummizelle in der wir in unseren Fähigkeiten stark eingeschränkt sind, damit wir dem Rest der Schöpfung keine Gefahr darstellen.

    Hier ist ein interessantes Video dazu: http://www.youtube.com/watch?v=JVy2fmaq8ZE

    Wenn das wirklich so ist, dann frage ich mich warum Gott uns nicht einfach vernichtet. Warum extra ein intergalaktisches Gefängnis einrichten, wenn man schlechte Seelen auch einfach wieder auflösen kann. Wenn Gott Seelen erschafft, dann kann man sie ja auch wieder “entschaffen”/auflösen, wenn sie schlechte Söhne geworden sind.

  11. Gerald

    @Heinz:
    “Art Illusion” oder/-eher eine Art verdichteter Schwingungsrealität würde ich sagen, in der wir uns im Augenblick definitiv mit unseren individuellen Seelenteil befinden, um uns zu entwickeln und zu helfen.
    Illusion hört sich für mich immer so unecht an, was nicht stimmt, weil alles belebt und vom großen Geist durchdrungen ist!
    Und wenn man sich mit den Hammer kräftig auf den Finger haut, dann tut dies einfach weh. Kann für mich keine Illusion sein und wenn, dann ist sie verdammt spürbar wahr, eben real!

    @Markus/ Alle:
    Ich denke, dass die meisten von uns derzeit einfach noch eine extrem eingeschränkte Wahrnehmung/ -ein extrem eingeschränktes Bewusstsein haben, dass sich die nächsten Jahre erst zunehmend öffnen wird und wir dann wieder Einsicht in unsere wahre Größe haben werden.
    Derzeit sind wir in unseren Möglichkeiten stark eingeschränkt und da hört es sich unsinnig an, wenn man sagt, dass man selber göttlich oder Gott ist.
    Wir habe uns auch höchstwahrscheinlich selber in diese Situation gebracht, in der wir gerade sind.
    Ich hoffe nur, dass wir alle diese Entwicklungsreise, was die vermeintliche Trennung von unseren höchstschwingenden Teil (Urquelle) mit sich bringt, echt nur einmal durchlaufen werden!
    Sonst kann man die Schöpfung selber echt auch mal frustrierend bezweifeln, weil man sich ausgeliefert fühlt, immer wieder in solche Situationen zu geraten.
    Vielleicht hat das Leben und die Schöpfung, die wir selber sind, echt nicht mehr zu bieten, was echt schade wäre!
    Ist ja möglich, dass wir immer wieder Gegensätze brauchen, damit wir die schöne lichtvolle Seite dann auch wieder genießen können!?
    Hoffe aber eigentlich eher, dass man sich dies doch immer bewusst machen kann, ohne wieder mal “abtauchen” zu müssen.
    Wenn man einmal solche Erfahrungen durchlebt hat, dann müsste es doch evtl. auch möglich sein, dass wenn man wieder einmal übermütig wird und mit den schönem Sein in einer lichtvollen Ebene nicht mehr zufrieden ist, sich dann beispielsweise einfach seine Leben von dunklen Zeiten wie in einen Film anschaut und auch mitfühlt!?
    In der Akasha-Chronik soll ja angeblich alles gespeichert sein. Also müsste dies irgendwie möglich sein.

    Hier noch was zur Aufmunterung:
    http://www.youtube.com/watch?v=cdK-aRXYULE

    Denn eigentlich könnte die Erde ein Paradies sein, wenn hier nicht noch so viele heruntergeschraubte unbewusste Seelenteile wären.
    Doch wann sind sich alle individuellen Seelenteile voll bewusst!?
    Gibt es so was irgendwann? Eine komplette Vollentwicklung aller “aufgeteilten” Gottesfunken. Gib es dann eine große Feier, sozusagen eine Heimkehr in die wahre Heimat?
    Alle zurück ins hellste Licht, für immer und ewig!?
    Wäre doch schön, nicht wahr!? :-)

    Oder wird wie bei einem Computerspiel wenn es einmal durchgespielt ist, irgendwann wieder alles gelöscht und es fängt wieder von vorne an!?
    Das wäre sehr schade, aber möglich. Zusätzlich vergisst man wieder alles und wir könnten dies quasi schon Ewigkeiten durchleben!?

    Wie oft können sich von der Quelle Seelen “raussingen”?
    Sind diese grundsätzlich unentwickelt oder können daraus auch Fortgeschrittene/Erfahrene “geboren” werden? (Letzteres wenn es keine Löschung der Individualität inkl. aller Erfahrungen gibt.)
    Oder kommen von der Quelle nur Seelen, denen die Festplatte gelöscht wurde?
    Also wie in einer großen Gießerei. Alles geht wieder von vorne an.
    Ein ewiger Kreislauf von Tod und Geburt. Trifft in dieser Ebene bekannterweise für den Körper zu. Doch trifft dies irgendwann auch für die Seele zu?
    Können alle je gemachten Erfahrungen (“Spielstände”) gelöscht werden, weil es sonst langweilig wird!?!?
    Letztere Frage ist einer der wichtigsten überhaupt wie ich finde.

    Oder geht es nur in eine “bessere Richtung”, die immer bewusster, lichtvoller und schöner wird!?
    Wie funktioniert die Schöpfung und gibt es einen Plan? Oder gestalten wir den Plan in jedem Augenblick aufs Neue!?
    Doch wer ist mir “wir” gemeint, der den Plan gestaltet wenn es einen gibt!?
    Sind wir manchmal das große Gottesbewusstsein selber und manchmal wieder “nur” ein kleiner Seelenteil davon!?
    Gibt es überhaupt einen Gott im Außen der über uns bestimmt und die größten Gesetze/ die Schöpfung leitet/überwacht?
    Also sozusagen eine höchste Persönlichkeit Gottes die z.B. in einer vedischen Religionsgemeinschaft als “Krishna” bezeichnet wird.
    Oder eben wie der Volksmund sagt, einen (strafenden) Gott, der mit uns wie Marionetten spielt.
    Sind wir jemanden unterworfen? Oder sind wir auf einer anderen Ebene das höchste Bewusstsein selber, sozusagen im Wechsel, je nach Erfahrungen und Gesetzen, die man sich zeitlich begrenzt abstecken kann und dann beispielsweise wie wir JETZT gerade als Menschen durchleben?

    So weit meine Gedanken dazu.
    Wünsche mir reichliche Antworten. ;-)

    Liebe Grüße,
    Gerald

  12. Lara

    Hallo Markus

    Die exakten Antworten zu diesen speziellen Fragen gibt es auf der CD:
    Die Engel geben Antwort auf Fragen nach dem Sinn des Lebens
    von Alexa Kriele (sehr interessant)

    Ich bin gespannt auf dieses tolle Buch von Ihnen beiden und freue mich sehr.
    Ich bin sicher es ist genau das was ich jetzt brauche und wissen möchte.
    Ich wünschte ich wär auch schon so weit wie Sie. Vielen Dank

  13. Gaby Teroerde

    Lieber Markus,

    die dunkle Seite zerstört, die lichte Seite transformiert.

    Das Gleichnis vom verlorenen Sohn zeigt auch sehr schön, wie Gott mit “schlechten Söhnen” umgeht.

  14. Markus

    @Gaby Teroerde

    Wenn Gott Vernunft hätte, dann würde er mit dem Schöpfungsprozess aufhören.

    Dann gäbe es auch keine verlorenen Söhne mehr, die ihr Dasein in Schmerz und Elend fristen.

    Meiner Meinung nach sind wir alle gefallene Seelen, sonst wären wir nicht hier.

    Wie kann Gott perfekt sein, wenn er noch nicht einmal perfekte Seelen herstellen kann?

  15. anneliese gossenreiter

    @markus,
    es tut mir leid, dass du es als so schlimm erlebst, auf dieser erde zu sein. und meine erfahrung ist, je mehr ich diesen gedanken raum gebe, desto weniger sinn sehe ich für mich im leben auf dieser erde, die so gar nichts schönes bereit hält. du kennst ja das gesetz, dass positives positives anzieht und negatives negatives anzieht. auch bei den gedanken funktioniert es so.
    aber warum fragst du nicht einmal deinen gott, wie er die schöpfung gemeint hat was es mit den seelen auf sich hat. ich habe schon viele erfahrungen gemacht im persönlichen gespräch mit ihm. und ich wünsche auch dir, dass du erfahrungen damit machen kannst, damit du für dich etwas klarer sehen kannst. übrigens, du kannst ihm all deinen frust, deine enttäuschung oder wut sagen. du brauchst dich nicht zu scheuen.

  16. Markus

    @ Lara

    Auszug aus “Die Engel geben Antwort auf Fragen nach dem Sinn des Lebens” von Alexa Kriele

    S.31ff
    Der paradiesische Zustand

    “… Die Freiheit ist nicht etwas, das er (der Schöpfer) risikobereit oder gar leichtfertig hinzugegeben hätte. Er hätte sie seiner Schöpfung höchstens vorenthalten, wegnehmen können. Aber dann hätte er das, was er aus sich herausgesetzt hat, in der Ähnlichkeit zu ihm sehr begrenzt, d.h. seine Schöpfung wäre unvollkommen gewesen. Gott wollte aber eine Schöpfung, die ihm gleich und ihm gemäß war. Sie war ein perfektes, wunderschönes, gelungenes Kunstwerk, ein großes freudiges Spiel. (Anm: Am Anfang war es das vielleicht, heute sicherlich nicht mehr). Dass es das Dunkel gibt, ist also NICHT etwas, das im Schöpfungsprozess vorgesehen war. Allerdings war es ein RISIKO, das der Vater um des Prinzips der Freiheit BEWUSST IN KAUF GENOMMEN hat. Ohne dieses Risiko wäre es ja keine Freiheit gewesen. Es ist so ähnlich, wie wenn du ein Kind in die Welt gesetzt hast, das dir sehr gleicht. Dann schaust du zu, wie es sich entwickelt und nimmst in Kauf, dass es sich eines Tages von dir abwendet. Das kannst Du nicht verhindern, wenn du seine Freiheit respektierst. (Anm: Doch, das kann man verhindern, indem man erst gar keine Schöpfung betreibt. Dann kann es auch zu keinen bösen Überraschungen kommen.) Du kannst nur in Geduld und Liebe seine Heimkehr erwarten – wie der Vater im Gleichnis vom verlorenen Sohn. “

    Wie man hier erkennen kann, bestätigen die Engel nur das was ich geahnt habe. Gott wollte Schöpfung betreiben um seiner Einsamkeit ein Ende zu setzen und nahm es bewusst in Kauf, dass seine Geschöpfe sich von ihm abwenden könnten und in Dunkelheit und Schmerz vor sich dahinvegetieren. Er hat von vorn herein gewusst, dass seine Schöpfung in einer Katastrophe enden könnte (siehe die Zustände auf unserem Planeten) und hat es dennoch getan. Kein vernünftiges oder weises Wesen würde so handeln. Viel weniger sollte man so jemandem trauen.

  17. Gaby Teroerde

    Lieber Markus,

    diese philosophischen Theoretisierereien über Vernunft und Perfektionismus bringen dich nirgends hin, sie zeigen nur, dass du eine alte Seele bist, die sich dieses Mal anscheinend sehr stark gegen diese dichte Ebene wehrt. Ob gefallen oder nicht- was solls? Fang doch ganz pragmatisch da an, wo du selbst einen Unterschied machen kannst- in deinem Umfeld. Mach das Beste draus! Wenn Gott dich so nervt, dann ignorier ihn doch und mach etwas, was dir Spaß macht! Dann bist du automatisch auf deinem Weg und musst nicht länger in Frustration baden.

  18. Markus

    @Gaby

    Ich will, dass Gott den Stecker aus diesem Universum zieht, damit es aufhört zu existieren. Das wäre eine sofortige Lösung allen menschlichen Leids. Allerdings wird diese wohl nicht von mir getroffen.

    Dieser Planet wird so schnell zu keinem Paradies werden (schon gar nicht bis 2012), das dauert viel länger, wenn es überhaupt geschieht.

    Mein Standpunkt ist der, dass ich hier in eine Welt eingesperrt bin, die mir nicht passt. Ich habe einen materiellen Körper der den materiellen Gesetzen unterworfen ist (Schwerkraft, Hunger, Krankheit, Alter) und daran kann ich wenig ändern. Erzähl mir jetzt nicht, dass es Yogis gibt die fliegen können und 1000 Jahre alt werden, denn die habe ich schon besucht und es stimmt einfach nicht, was da alles behauptet wird.

    Wenn es dann heißt, ich müsste noch Karma abarbeiten, dann sage ich dazu: Ich habe nie darum gebeten erschaffen zu werden und ich habe auch nie zugestimmt mich an die geistigen Gesetze zu halten. Von daher akzeptiere ich auch mein evtl. Karma nicht.

    Was ich will ist nicht länger an die materiellen Gesetze gebunden zu sein. Z.B. einen Lichtkörper zu haben. Aber so einfach geht das nicht.

  19. Heinz

    @ Markus, Gerald u.a..
    Ich verstehe Markus sehr gut, wenn er etwas düster seine Sicht der dinge darstellt. Auch ich bin oft in dieser Situation – und dann hilft es mir nicht, wenn einige so lichtvoll-esoterisch daherreden, dass alles gut wird usw. Sorry, ich möchte hier niemand beleidigen. Aber auch das von Gerald ist für micht total real: wenn ich mir mit dem Hammer auf denFinger klopfe, dann spüre ich Schmerz. Deshalb ist auch das mit den illusionen natürlich etwas theoretisch.
    Ich habe auch schon “gestritten” mit sog. “Erwachten” oder Erleuchteten, wenn sie behauptet haben, es gibt “ihn” und “mich” eigentlich gar nicht..das sei nur die Illusion des Getrenntseins. Und als er mir klarmachen wollte, dass ich eigentlich gar keinen Freien Willen hätte, habe ich geantwortet, das ich sehr wohl entscheiden könne ob ich Erdbeereis oder Schokoladeneis wolle. Ich bin dann in einer Art Wut gegangen und habe diese Wut tagelang mir mir herumgetragen. Inzwischen glaube ich zu wissen, wie er es gemeint hat mit dem freien Willen. Mir ist auch klar, dass viele Entscheidungen von uns aus dem sog. Unterbewußtsein kommen (dem Speicher alter Erlebnisse und alter Energie) und damit eigentlich nicht ganz rational (und somit nicht frei) sind.
    Was mir aber vor allem auch zu denken gibt (und etwas Angst macht) ist die Aussage dieser “Erleuchteten”, dass wir 1. keinen freien Willen haben und 2. dies auch völlig egal sei, weil ohnehin alles so abläuft wie es abläuft. Wir könnten nichts ändern, sondern müssen versuchen uns nicht immer zu wehren sondern alles zu akzeptieren. Das erzeugt dann aber bei mir so etwas wie Sinnlosigkeit – und dann verstehe ich, was Markus schreibt über die Sinnlosigkeit der “Schöpfung”. Vielleicht sind wir “zufällig” in diese Matrix geraten bzw nicht ganz zufällig sonder aus einer Art “Leichtsinn” – vielleicht war das dann symbolhat die Vertreibung aus dem Paradies. Aber genau zu diesem Thema möchte ich gerne ganz konkret mal was hören oder lesen.
    Liebe Grüße an alle
    Heinz

  20. Lara

    Hallo. Immer wenn es mir schlecht geht, ich mich ausgebeutet und versklavt fühle von anderen Menschen, denke in der falschen Zeit zu leben, dann schaue ich mir abends ein paar von diesen klugen Seiten hier an oder höre die Radioaufzeichnungen. Mir geht es dann sofort wieder besser.
    Es gibt doch jetzt genügend lichte und strahlende Menschen im Internet oder manchmal auch im Fernsehen zu finden, die einem nur durch ihre Gegenwart sehr helfen. Ich merke das immer sofort und richte mich daraufhin auch selbst automatisch wieder mehr zum Licht. Wenn ich meine Aufmerksamkeit hingegen auf Berichte richte, in denen es um Mörder oder solche schlechten, ekeligen Taten geht, merke ich sofort diese Unsicherheit, wozu der Mensch doch alles in der Lage ist. Das möchte ich nicht in meinem Kopf und Gefühlsfeld haben. Daher wende ich mich bewußt an positive Menschen und Geistwesen, von denen zu lesen ist.
    Ich bin diesen Menschen sehr dankbar und auch den guten Menschen um mich herum, nicht zu vergessen meinen fabelhaften Tierfreunden.

    .

  21. Lara

    P.S. : Alexa Kriele CD:
    ” Ist das Leben nun sinnlos geworden?
    - Nein. Aus Sicht des Himmels hat jedes menschliche Leben einen Sinn”…

    …..”Habt ihr euch entschieden an den Sinn des Ganzen nicht glauben zu wollen, dann ist ihre Entstehung und ihre Evolution nur eine Kette aneinander gereihter Zufälle. Und dann ist die Frage nach dem Sinn des Einzelnen sinnlos.”……

    Ich persönlich finde diese CD sehr gut.

    Alles Gute, viele Grüße

  22. Gerald

    @Heinz:
    Würde mich auch freuen, wenn zu meinen Fragen mehr oder überhaupt mal Antworten kämen. Denn mein Fragen sind oft so weitreichend oder tief, dass anscheinen keiner eine Antwort darauf weiß!?
    Das ging mir jetzt schon in mehreren Beiträgen von verschiedenen Internetseiten so.
    Was das Thema Freier Wille angeht, ist anscheinend wirklich eine komplexe Sache, die wir in unseren normalen Menschenverstand (noch) nicht richtig verstehen.
    Was ich mir bis jetzt zusammengereimt habe ist folgendes:
    Also inkarniert als Mensche ist man (derzeit) noch sehr begrenzt, was dann logischerweise in bestimmten Wahlmöglichkeiten auch den Freien Willen angeht. Wenn wir vor der Inkarnation schon viele Eckpunkte abgesteckt haben, die wir jetzt im Großen und Ganzen auch abgehen sollen, um genau diese Entwicklungen, bzw. Aufgaben vollbringen zu können, dann werden wir, wenn wir das nicht tun und die Möglichkeit haben wir auch, schlimmstenfalls sehr sehr krank. Wir werden oder sind anscheinend nur glücklich, zufrieden und gesund, wenn wir unseren vorabgesteckten Weg auch gehen und unseren Mission quasi bestmöglich erfüllen. Deswegen hab wir derzeit keinen wirklichen Freien Willen mehr, weil wir ja krank werden, wenn wir vom Weg abweichen. Wir haben eher noch eine Freie Wahl, ob und wie stark wir anecken (möchten).
    In vorherigen Bewusstseinsebenen/-zustände hat man möglicherweise einen sehr viel größeren Freien Willen!
    Soweit meine Gedanken hierzu.

    Was aber auch sein muss (und das spricht jetzt eher Markus an) ist folgendes:
    Gott ist so unvorstellbar mächtig, schlau, uvm., dass er tatsächlich von vornherein wissen konnte, dass die Schöpfung mal in so eine Richtung fährt!
    Höchstwahrscheinlich ist es tatsächlich so!
    Aber da wir ja der Schöpfer auch irgendwo selber sind, weil es ja nichts anderes außer Gott gibt, müssen wir auch untrennbar damit einverstanden gewesen sein.

    Sinnvoll wäre es dann, wenn dies ein Entwicklungsprozess ist, dem man einmalig durchläuft und “danach gescheiter” ist und so eine Erfahrung nie wieder durchleben will/muss.
    Aber dazu habe ich ja weiter oben schon einige Fragen aufgeworfen, auf die ich bis jetzt noch keine Antworten bekommen habe.

    Und jetzt mal ganz einfach und logisch betrachtet:
    Gott/Urquelle ist objektiv und absolut. Sie ist alles was sie sein will, immer und zu jeder Zeit.
    Aber was wenn sie mal was im relativen Vergleich sehen/erfahren möchte?
    Dann muss sie sich unvermeidbar von ihrem höchsten Bewusstsein trennen und ihr wahres Sein, bzw. höchstes Wesen/Bewusstsein vergessen um andere Erfahrungen überhaupt je machen zu können.
    Nur im Urzustand zu sein ist für immer wohl doch ein wenig langweilig, vielleicht aber auch schön, ich weiß es gerade nicht (mehr).

    Wie gesagt: Ist dies ein einmaliger Entwicklungsprozess, der langfristig gesehen jeden nur bereichert und der ewigen Liebe näher bringt ist es wohl ok.
    Ist dies jedoch auch ein Kreislauf, der irgendwann wieder von vorne beginnt, ist die Schöpfung zu bezweifeln recht.

    Das Wichtigste ist und wäre dann vor allem, dass man im ewigen Hier und Jetzt immer so lebt, wie es für einem/alle am besten ist/am besten anfühlt! So gut es nur geht! Egal in welchem Bewusstsein man gerade steckt.
    Wie weit letzeres möglich ist, weiß ich derzeit (noch) nicht wirklich.

    Ich versuche jedoch zunehmend über Meditation Kontakt zu anderen Bewusstseinsebenen herzustellen, um vielleicht auf diesen Weg einen Besseren Überblick zu bekommen.
    Denn in dieser Ebene und in diesem Zustand können wir wohl noch länger rum-philosophieren, was uns ehrlich gesagt auch nicht wirklich weiter bringt.
    Nur um zu hoffen, dass irgend ein Wesen mal eine passende stimmige Antwort postet, die dann wieder der Subjektivität unterworfen ist.

    Eine weitere Frage wäre dann wieder: Wie weit ist es uns überhaupt möglich, objektive Antworten zu bekommen!? Als Mensch und auch weit drüber hinaus. Gibt es sowas überhaupt und wann wissen wir, dass es so ist!?
    Fühlen wir irgendwann, weil wir von unbeschreiblich schönen Gefühlen überwältigt werden, wer und was wir und alles überhaupt ist, je war und was für einen (tiefen) Sinn das Ganze (ganze Theater) überhaupt hat!?

    So weit meine Gedanken dazu.

    Liebe Grüße, Gerald

  23. Markus

    @Gerald

    Ich habe kein Problem damit wenn Gott Schöpfung betreibt, sich in Funken aufteilt und die Relativität erforscht, SOLANGE man aus diesem Prozess wieder aussteigen kann. Aber genau das scheint nicht der Fall zu sein. Ich habe das Gefühl schon seit langer Zeit auf diesem Planeten festzusitzen und ich komme irgendwie nicht weg. Wo ist der Not-Aus Knopf, wenn man genug von dem Ganzen hat? Der scheint mir in dieser Schöpfung zu fehlen und das ist ein gravierender FEHLER!

  24. Marko

    @Gerald

    Orientierung im Labyrinth von Religion, Erleuchtung und New Age
    http://www.armin-risi.ch/Buecher/Einheit_im_Licht_der_Ganzheit.html

  25. Gerald

    @Markus:

    Ich kann dich voll verstehen, doch wie schon geschrieben: Unser derzeitiges Bewusstsein reicht nicht aus, um dies alles zu verstehen. Wir waren höchstwahrscheinlich selber damit einverstanden, dass wir genau hier in dieser Zeit inkarnieren werden. Und es hat auch alles einen Sinn und seine Richtigkeit, dass wir gerade jetzt hier sind.
    Wer soll der Erde/ der Menschheit behilflich sein, wenn nicht erfahrene alte Seelen!?

    Ich habe vorher gerade das 8. Kapitel: “Reisen, Bilokation und Merkaba” vom neuen Buch gelesen. Wenn das stimmt, kommt eine wundervolle Zeit auf uns zu, die wir noch erleben werden. Es wäre unglaublich schön, dass ich es mit Worten nicht beschreiben kann.
    Dann macht auch das Leben wieder Spaß!
    Wir sollten jetzt echt versuchen, dass wir uns von den negativen Gedanken schön langsam aber sicher verabschieden und unsere Aufmerksamkeit auf das Gegenteil richten! Ich weiß es ist nicht einfach.
    Aber jetzt mitten im Wandel aufzugeben, wäre ein großer Blödsinn.
    Wenn man meint, es gar nicht mehr aushalten zu können, dann zieht man sich halt für eine Zeit am besten von allem zurück, so gut es nur möglich ist.

    Wenn das alles der Wahrheit entspricht und es ca. innerhalb der nächsten 2 Jahre zu gewaltigen Veränderungen kommen wird, dann entspricht auch das Goldene Zeitalter der Wahrheit und dann sind für mich die letzen Zweifel beiseite geräumt!
    Jetzt werden wir noch belächelt und ausgelacht und als Spinner abgetan.
    Aber nicht mehr lange, wenn es so kommt. Wir werden es bald sehen!
    Außerdem passiert ja schon jetzt vieles!

    Herzliche Grüße,
    Gerald

  26. anneliese

    @gerald ich möchte zu deinen recht ausfürhlichen gedanken nur zwei kurze überlegungen oder vielleicht sogar überzeugungen von mir einbringen.
    ich fühle mich nicht fähig nachzuvollziehen wie die gedankenwelt des gottes der diese erde erschaffen hat abläuft. ich kann nur so denken wie es mir als normal sterbliches wesen möglich ist auf dieser derzeitigen erde. daher kann ich auch nicht beurteilen wie interessant oder fad ein gott es findet vollkommenes zu erschaffen. also kurz gesagt meine gedanken sind nicht seine gedanken und wohl auch nicht deine.
    über den freien willen habe ich auch viel nachgedacht. und egal ob wir nun freien willen ausüben oder nicht. es steht uns oft frei handlungen so oder anders zu setzen. aber welche folgen die handlungen nach sich ziehen das können wir nicht mehr entscheiden. wenn ich mich für eine handlung entscheide entscheide ich mich automatisch auch für deren folge. mit diesen wissen bin ich mehr als genug gefordert und möchte mir damit gar nicht mehr viel gedanken machen darüber wie weit wir wirklich frei entscheiden können. ich würde sagen ein theaterstück besteht aus mehreren akten. wenn ich nur den zweiten akt sehe kann ich nicht beurteilen wie das gesamtwerk ist. ich fühle mich jetzt sozusagen im zweiten akt ohne den ersten oder den dritten bewußt zu kennen. daher ist es mir wichtig im jetzt zu bleiben und da wo ich gerade bin meine aufgabe so gut als möglich zu machen. mit all der führung die ich bekomme und für mich spüren kann dass sie gut ist.

  27. Gerald

    @Marko:
    Danke für den Tipp! Habe das Buch auch schon länger entdeckt, wollte mir aber eigentlich vorerst keines mehr kaufen, da ich meine eigenen innere Wahrheit suchen wollte/will. Hat bis jetzt leider noch nicht wirklich geklappt.
    Und dem Buch von Siegfried und Gaby konnte ich nicht widerstehen. ;-)
    Lese also schon wieder…, aber lass mir damit ein wenig mehr Zeit, als mit manch anderen Büchern, die ich schon gelesen habe.

    Aber mal konkret: Gibt es im Buch von Armin Risi (den ich sehr schätze) Antworten auf meine obigen Fragen?
    Ich hab zwar Einsicht in das Inhaltsverzeichnis, aber wenn du es schon gelesen hast, weißt du es sicher besser.

    Herzliche Grüße,
    Gerald

  28. Ingrid

    Mit dem Thema Freier Willen wird wohl jeder früher oder später konfrontiert. Für mich sieht das so aus:
    Wir haben den Freien Willen in Verbindung mit dem Ego – und das will und das “braucht” dies und das und immer mehr, besser…oft erzeugen wir damit nur neues Leid.
    Je mehr wir uns aber unserer Selbst wieder bewusst werden, was heißt, uns als Teil der Schöpfung zu sehen, um so mehr leben, bzw. erkennen wir den Willen der Schöpfung, der dann automatisch auch zu unserem Willen wird. (Der Vater und ich sind eins). Dann erhalten wir das, was wir uns wünschen, können es selbst erschaffen (als Teil der Schöpfung), aber die unbedingte Notwendigkeit verschwindet.
    Klappt bei mir auch (noch) nicht immer, ist aber wohl der Weg dahin.
    Vielleicht hilft Euch das etwas weiter.

    Lieben Gruß, Ingrid

  29. Marko

    @Gerald:
    Im neuen Werk von Armin Risi ist das Mysterium des Freien Willens etc. einfach erläutert… Kann es nur empfehlen… Ich kann mich in Dich hinein fühlen was im Moment in Dir abgeht, da ich ähnliche Prozesse durchmachte… Du hast Dir im Grunde eh schon Selbst die Antwort gegeben… Höre auf Dein Herz und löse Dich von Deiner Verstandeslastigkeit :-)

  30. Marina

    Hallo Zusammen
    Es gibt den Shop für Bewusstseinsentwicklung http://www.bewusstseinsentwicklung.com von Gaby und Siegfried und dort kann ich z.B. die Channeling-CD über Reinkarnation empfehlen! Dort gibt es viele Antworten. :-)

    Herzlicher Gruss

  31. Markus ein anderer

    Wir haben uns entschieden, die Dualität zu erleben, die einen haben sich entschieden, die dunkle Seite zu leben, die andern die lichte Seite. Zum Glück sind wir langsam durch und es kommt ein neues Programm. Lest mal Gespräche mit Sirius ( Fahrnow ), ein Hochgenuss. Natürlich ist die Schöpfung perfekt. Doch man kann das Thema Gott und die Schöpfung nicht in 5 Minuten erlesen. Ich glaube, man muss es umkreisen und es kommt immer etwas dazu an Wissen, je mehr man sich damit befasst. Man muss sich danach sehnen, diese Energie bringt schrittweise die Info, über Bücher, über Begegnungen, über Botschaften. Lasst es euch gut gehen.

  32. Gerald

    …ich frag mich halt, was daran, bzw. was überhaupt schön ist, die dunkle Seite zu erfahren!? Ich finde es furchtbar, irgend einem anderen Wesen Leid zuzufügen oder ähnliches! Das fühlt sich definitiv schlecht an!!
    Aber anscheinend ist es ein schmaler Grad, wenn man selber spirituell hoch entwickelte Fähigkeiten besitzt, dass man diese Fähigkeiten auch als Machtzwecke einsetzt und schon ist man gegen die göttlichen Gesetzte -freien Willen des anderen achten, Liebe usw.
    Bestimmt waren wir viel früher auch mal so und konnten es nicht lassen, solche Dinge zu vollbringen, weil uns einfach bestimmte Aspekte der Macht so gereizt haben und wir die weitreichenden Konsequenzen dieser Handlungen nicht nachvollziehen konnten!
    Aber ich hoffe doch sehr, dass man (Wir/Gott/die Schöpfung selber) mal daraus lernt und dass man umso fortgeschrittener auf seinen Weg ist, immer mehr erkennt, dass das einzige Richtige und Schöne auf Dauer nur Eines sein kann, nämlich der Lichten Seite zu dienen und nichts anderes!

    Man kann es vielleicht wie einen großen Körper sehen:
    Wenn Gott der ganze Körper ist und ich z.B. die Hand, dann geht es mir am besten, wenn ich den Anweisungen des Körpers dienlich Folge leiste.
    Es geht somit den ganzen Körper am besten!
    Wenn ich mir aber die Hand abhacke und mich selbstständig mache, dann werde ich zum “gefallenen Engel” und mir kann es nur schlechter gehen!
    Also muss es doch Gott/ der Schöpfung, einfach Allem und jedem daran liegen, dass Alles möglichst harmonisch, ganz und vollkommen funktioniert.
    Freier Wille ist daher als Risiko für kindische und unerfahrene Dinge möglich und immer vorhanden, auch wenn es einem meistens, oder langfristig gesehen ausschließlich schlechter damit geht!

    Was mir vorher noch in Meditation eingefallen ist:
    Wo ist ein Licht wichtiger als in der Dunkelheit!?

    Kann man höchstwahrscheinlich auch mit den Worten Jesus vergleichen:

    Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. (Johannes 8.12) 15 Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es denn allen, die im Hause sind. (Markus 4.21) (Lukas 8.16) 16 Also laßt euer Licht leuchten vor den Leuten, daß sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. (Johannes 15.8) (Epheser 5.8-9) (Philipper 2.14-15)

    Also, lassen wir unser Licht leuchten!

    Herzliche Grüße,
    Gerald

  33. Angela

    Liebe Gaby,

    es ist gleich 00:28 und habe schon ein Drittel des Buches gelesen. Am besten würde ich die ganze Nacht durchlesen, aber ich weiss, dass während meinem Schlaf was Tolles passieren wird. Ich kann mich voll und ganz mit den Antworten identifizieren und es wird mir immer bewußter, dass ich ein Sternenkind bin . Bin gespannt, wie es weiter geht, ich werde noch ein Buch bestellen für meine Kinder , im Moment teile ich alle Informationen mit ihnen. Ich bin glücklich darüber, dass auch sie erwacht sind. Das Buch ist sooooo wundervoll, ich kann nicht aufhören zu lesen. Meine Dankbarkeit gilt DIR, Siegfried und den Geistigen Wesen, die mir zur Seite stehen. DANKE und alles LIEBE.
    Angela

  34. Yvonne

    Lieber Heinz und Alle,
    leider gehöre ich auch noch zu den Dreiviertelschlafenden und bin oft verzweifelt und auch neidisch – zum Einen den Erwachten gegenüber (Siddharta, Osho, Tolle) und denen, die die Geister hören oder spüren oder geistig heilen können. Bin jedoch in der Lage, Aussagen von Erwachten intellektuell nachzuvollziehen und ab und an den Sinn zu erahnen. Wie Du schon selber verstanden/gespürt hast, unser Wille ist insofern nicht frei, weil wir nicht aus der Bewußtheit heraus entscheiden…
    Seit mich die “Sache” mit dem “Goldenen Zeitalter” und 2012 bzw. 2011 berührt hat, bin ich nun auch dabei, mich mit Schöpfung zu beschäftigen und gar anzufreunden – auch mit Jesus, der wohl Beides war: ein Erwachter und ein Geistheiler. Früher war er für mich “nur” Zweiteres.
    Buddha sagte, es gäbe keinen Anfang und kein Ende – also keinen Schöpfer. Das hat mir/meinem Verstand für ne ganze Weile geholfen, obwohl auch immer wieder Fragen aufkamen nach dem Sinn. Buddha gab und Tolle gibt den Menschen Werkzeuge, das fand ich im Christentum nicht – kaufte mir die Bibel gleich von meinem ersten Lehrgeld. Nun weiß ich ja, dass da gekürzt und geändert wurde und die Essener ja offensichtlich sehr weise waren.
    Und dann gibt es ja auch die neuesten Erkenntnisse (Physik): Wir können einerseits etwas tun (ein Haufen voller Möglichkeiten) und dennoch ein Roter Faden.
    Es gibt die Kristallmensch-Seite von Sabine Wolf und Helfer im Internet. Dort wird “Eine neue Schöpfungsgeschichte” beschrieben. Alles musste wohl so sein, damit wir uns materialisieren konnten, und nun stehen wir vor der Bewusstwerdung im Leibe. Schau mal…
    Diese Runde hier gefällt mir sehr, da Ihr nicht belehrend seid, sondern so mitfühlend.
    Danke!
    Yvonne

  35. Regina

    Liebe Gaby, lieber Siegfried!
    Auch ich habe Euer Buch “verschlungen” und die erste Version in einer Nacht gelesen (bin jetzt beim zweiten und gründlicheren Lesen -:)) Seitdem bin ich innerlich ganz ruhig & ausgerichtet darauf, die Zukunft zu empfangen. DANKE!!!
    Herzliche Grüße
    Regina

  36. Ingrid

    Liebe Gaby,
    gerade habe ich im neuen Buch das Kapitel mit Leonardo da Vinci gelesen und ich bin so emotional aufgeladen, dass ich Dir und Siegfried eine Resonanz zum Buch geben möchte. Ich habe mir schon 4 Exemplare von Euch schicken lassen, die mir gleich entrissen wurden. Eines konnte ich mir vorübergehend zum Lesen zurück holen, da derjenige gerade nicht zum Lesen kommt und ich hoffe, am kommenden Samstag noch drei in Liefering zu bekommen.

    Ich weiß, welche intensive Arbeit bei solch einem Buch geleistet werden muss, ganz abgesehen von Euch Hauptakteuren! Es ist einfach etwas wunderbar Zukunftsweisendes entstanden und dafür möchte ich Euch von Herzen danken. Ich bewundere Siegfried für seine hochqualifizierten Fragen und Dich für Deine unglaubliche Konzentration, die zum Aufnehmen dieser Antworten von den verschiedenen geistigen Wesen gehört. Ich weiß, dass dazu eine jahrelange disziplinierte Übung gehört – danke für Deinen Mühe!

    Ich bin mir bewusst, dass auch Ihr noch Menschen seid und dass Euch sicher eine Resonanz von interessierten Lesern als Dank für die viele Arbeit gut tut.

    Ich bin schon “älteren Datums”, sauge aber alles wie ein Schwamm in meine Seele auf, damit, wenn ich wiederkomme, schon ein wenig Wissen in mir ist, das mir dann hilft, ein aktives Mitglied der neuen Gesellschaft zu werden.

    Danke Euch Beiden und allen Beteiligten!

    Herzliche Grüße

    Ingrid

  37. Marc

    Hallo Leut!

    Jetzt möcht’ ich auch mein Senf dazu geben… ;-)
    Ich hab schon einiges erlebt!
    Aktuell erleb ich in Gesprächen zu meinen Problemen immer “nur” die Wahrheit des anderen, wie er mit diesen Problemen umgehen würde. Ich fand sehr “reife” Meinungen und Ansichten. Und auch Austausch, mit dem ich mich nicht anfreunden kann. Immer wieder erlebte ich auch “neue Anteile”, die mir der Äußere zeigte. Egal ob geistige Welt oder Menschen. Doch eins ist mir klar geworden: Die Probleme, die ich habe sind ganz besonders, und genau auf mich zugeschnitten. Es sind auf anderen Ebenen Wachstumschancen! Und so entwickele ich mehr und mehr durch das Annehmen Liebe zum Leben.
    Ein Spruch, der dies versucht sinngemäß wiederzugeben: “Wer Gott liebt, dem schenkt er besonders viele Probleme”. Auf einer anderen Ebene besteht auch der Wunsch nach Problemen, um wachsen und reifen zu können! Ich möchte nicht mehr tauschen! Ich bin stolz, was ich alles geschafft habe! – Wie ich dem Weg einwilligen konnte.
    Dies betrifft nicht die rein funktionale-Kopfebene. Hier gibt es Schuld, Mißverständnisse, Unordnung… Sondern ich finde immer mehr die Verbindung zu meinem Herz, ich spüre mich immer intensiver, und dadurch auch die anderen. Alles ist auf der Erscheinungsebene getrennt, aber keine Verbindung ist so nah, wie über das Herz. Da existiert kein Raum, Ort, Getrenntheit, oder Definition. Ich bin auch froh, dass ich umschalten kann. Mal im Herz, Verbindungen bewusst einzugehen, und dann auch im Kopf zu sein.
    Es geht nicht immer, aber ich bekomme Verbindungen zu mir und anderen…

    All das Wissen, die verschiedenen Ebenen existieren trotz Gegensatz. Matrix / Alles Eigenkreation / Verschiedene Engel – die als Engel reell existieren. Und doch nur Matrix…?
    Ich glaube alles anhören, und selbst beobachten und entscheiden! Das ist auch eine Ebene bewusst zu sein. Dies nennt sich auch Selbst-erfahren oder authentisch. Nicht gelernt: extern zu folgen und nachgeplappert…

    Gruß an alle Mitarbeiter!
    Marc

  38. Lara

    Hallo Frau Teroerde, Hallo Herr Trebuch
    Ich bin nun seit drei Tagen hineingerissen in ihr Buch. Leider kann ich nicht stundenlang lesen, daher bin ich erst am Ende des ersten Drittel.
    Eigentlich wollte ich mich hier auch erst für Ihr Buch bedanken, nachdem ich es zuende gelesen haben. Aber nun mache ich es schon vorher.

    – Könnte es sein dass das Beschriebene auf S.112 sich teilweise auch auf dieses Buch und Ihre Arbeit bezieht? Ich finde dieses Buch schon sehr extrem. Also extrem gut und extrem transformierend.

    - Mich würde auch mal interessieren, ob es auf dieser Welt unter den vielen gesprochenen Spachen auch eine oder mehrere gibt, die sich von anderen abheben, weil sie eine besonders hohe Schwingung haben. Wie ist die deutsche Sprache einzuordnen? Wird sie sich verändern und z.B. die Sie- Anrede ganz wegfallen? Oder spielen die gesprochenen Srachen nur eine sehr geringe Rolle und jede Spache ist gleich schön? Oder könnte es eines Tages zu ein paar wenigen Zentralsprachen kommen?
    Ist ja nicht so wichtig, war nur so ein Gedanke.

    Vielen Dank die wertvollen Informationen und Bereicherungen durch dieses Buch und ich freue mich weiter lesen zu dürfen.

  39. Marc

    @ Lara, 14. April 2011 um 23:52 Uhr
    Wenn ich so spinne: Ich selbst bin der Meinung, Worte sind durch die Aussprache selbst irreführend. Ganz zu schweigen der vielen Sprachen. Ich beobachtete, mal einen nahen Verwandten, wie er ohne Worte das zum Ausdruck brachte, was wirklich wichtig in dem Moment war. Von daher gehe ich davon aus, dass das was gegenwärtig wichtig ist auf anderen Ebenen sich abspielt. “Ich möchte essen” oder “ich habe Hunger” ist was anderes, in der Aussprache und Interpretation des Empfängers, als das einfühlen und spüren des Anderen was und wie Hunger erlebt wird… Es geht um Grenzen und Barrieren der Sprache. Was anderes ist es natürlich im Bereich der Fachsprache und Entwicklung. Wobei die eigentliche Er-findung ja schon längst existiert und die anderen Ebenen auch eine gewisse Rolle in der Sprache spielen…?!

    Gruß Marc

  40. Katharina

    Liebe Gaby und lieber Siegfried

    Herzlichen Dank Euch beiden für das einzigartige Buch über das Goldene Zeitalter, ich habe es heute morgen fertig gelesen und es hat mich tief berührt, es spricht mir aus der Seele.

    Ich freue mich auf die Wandlung , obwohl mir die 3 Tage “Dunkelheit” noch etwas Unbehagen bereiten. Ich suche noch meinen Weg, meine Berufung in diesem Leben, aber ich offen für das Neue und bin mir sicher, dass ich es bald erkennnen werde!

    Mit lichtvollen Grüssen aus den Schweizer Bergen

    Katharina

  41. Gaby Teroerde

    Liebe Katharina,

    Danke für dein liebes Feedback!
    Wegen der drei Tage Dunkelheit- die sind durchzustehen, wenn man gelernt hat, in seiner Mitte zu bleiben. Da fordert uns die Geistige Welt immer wieder auf, in unserem Inneren nach Halt zu suchen, weil es in dieser Zeit im Aussen keinen Halt geben wird. Also meditieren :-)

  42. Kurt

    Liebe Gaby, lieber Siegfried

    auch ich danke euch sehr für das wunderbare Buch. Es hilft mir sehr, mich an vieles zu erinnern. Soeben habe ich den Besuch auf der Venus fertig gelesen und dabei entdeckt, dass ich schon lange vor habe, diese kraftvollen Energiezentren wie sie die Venusianer zum Ausruhen und Energietanken haben, zu bauen. Ich konnte bei deinem Besuch auf der Venus viele Anregungen sammeln, wie diese Kraftplätze im eigenen Heim aussehen könnten. Auch meine Studien der Energien in den Pyramiden, sehe ich bestätigt. Ich freue mich, diesen licht vollen Weg weiter zu gehen… Dass ich mitten in den Bergen wohne, ermutigt mich, in meiner Umgebung auch ein spirituelles Zentrum, zuerst mal in Gedanken, entstehen zu lassen.

    Ich freue mich auf weitere Infos
    Alles Liebe aus der Schweiz
    Kurt

  43. andreas

    Guten Tag und Hallo,

    Glaubt Ihr ernsthaft, dass die herrschende Geldelite und die Moslems, die ganz gezielt Europa unterwandern, irgendein Stück ihrer Macht freiwillig abgeben? Welchen Schild und welches Schwert können wir einsetzen? Meditation und Gebete werden wohl nicht reichen.

    Viele Grüße

  44. Gaby Teroerde

    Lieber Andreas,
    da gebe ich dir Recht. Meditation und Gebete sind nur unsere Waffen auf der geistigen Ebene, auf der Alltagsebene gibt es andere Mittel. Zum Beispiel deinen gesunden Menschenverstand, Vertrauen an das Gute und Wahre und eine Portion Mut, um ungewohnte Wege zu gehen. Wenn du in guter Verbindung zu deiner eigenen Weisheit stehst, dann wird dir gezeigt werden, was du im Alltag tun kannst.

  45. andreas

    Sehr geehrte Gaby,

    Danke. Ich hatte Zweifel, ob Du meine Frage zuläßt und beantwortest.
    Ich habe das Buch durchgelesen und würde sehr gerne dran glauben.
    Zwei Fragen hätte ich noch: 1.) Selbstmord erscheint mir angesichts
    zunehmender Primitivität und Gewalt sowie der vollkommenen Reduzierung
    eines Menschen auf seinen Geldwert, als die schönste und natürlich
    bequemste Alternative. Welche Nachteile ergeben sich durch Selbstmord?
    2.) Um 1900 lebten 1,6 Mrd. Menschen auf der Erde, jetzt sind es 7 Mrd.
    Die Bevölkerung Äthopiens z.B. hat sich innerhalb der letzten 110 Jahre
    von 5 Mio. auf 80 Mio. versechzehnfacht. Sämtliche Prophezeiungen von
    Nostradamus, Lindenlied, Irlmaier, Mühlhiasl aber auch Chet Snow usw.
    bis hin zu Dir gehen aber von einem drastischen Bevölkerungsrückgang
    durch Katastrophen, Hunger, Kriege und Seuchen aus. Warum (zum Teufel)
    inkarnieren sich so viele gerade jetzt und wo kommen die alle her?

    Viele Grüße
    Andreas

  46. Gaby Teroerde

    Lieber Andreas,
    deine beiden Fragen hängen zusammen. Es lohnt sich, das ganze Geschehen aus einer höheren Ebene zu betrachten. Dann würdest du sehen, dass du dich mit Selbstmord um etwas bringst, was genau der Grund ist, warum jetzt so viele Menschen inkarniert sind.
    Die geistige Welt sagt uns, es ist eine Gnade, jetzt auf Erden zu sein, weil in der herrschenden Schwingungserhöhung Bewusstseinssprünge für den Einzelnen möglich sind wie nie zuvor.
    Weil es bei allem nur um Evolution und Bewusstseinsentwicklung geht, ist das nun einfach eine grandiose Chance um zu wachsen!!!

    Selbstmord scheint immer eine bequeme Alternative, wenn das Leben zu unerträglich wird. Wenn man diesen Ausweg wählt, gewinnt man nichts. Zum einen fehlt ein ganzer Mensch! Auch dessen Lebensplan und was er ausgerichtet hätte. Zum anderen geht das ganze Spiel wieder von vorne los, sofern bald wieder eine Inkarnation möglich ist.
    Der Primitivität kann man sich entziehen, soweit möglich. Lebe du in deinem kleinem Umfeld schon das Leben von 5D, in Respekt, Achtung und Liebe. Strahle du durch dein Leben das aus, womit du auch in Resonanz gehen möchtest, entziehe dich dem Primitiven und Gewalttätigen, wo es nur geht, auch gedanklich.
    Zu deiner zweiten Frage: Viele Seelen nehmen laut meinen geistigen Quellen nur eine Zeit lang die Gelegenheit wahr, zu wachsen. Dann verlassen sie die Welt wieder, auf der Seelenebene in Frieden mit sich selbst, auf der menschlichen Ebene sieht das wie eine Katastrophe (Erdbeben, Krankheitswelle) aus, bei der wieder viele Menschen ums Leben kamen.

  47. andreas

    Sehr geehrte Gaby,

    vielen Dank für Deine Antworten. Ich frag mal munter weiter, bis Du die Schnauze voll hast.

    1.) Es wird öfters vom Karma eines Menschen, eines Landes, einer Rasse berichtet. Frage: Durchlaufe ich im Laufe meiner verschiedenen Inkarnationen alle Rassen, oder bin ich mit einer fest verbunden?

    2.) Wie erkenne ich im Straßenbild hochstehende, lichtvolle Personen oder Gleichgesinnte? Auf was achtest Du besonders, wenn Du einen fremden Menschen siehst?

    Viele Grüße und Vielen Dank
    Andreas

  48. Gaby Teroerde

    Lieber Andreas,
    auf die erste Frage kann ich nur mit eigenen Erfahrungen antworten. Man ist nicht mit einer Rasse verbunden, weil es dann oft nicht möglich wäre, bestimmte Erfahrungen zu machen. Gerade für rassistisch geprägte Menschen ist es wichtig, sich in verschiedenen Inarnationen mit dem Thema Hautfarbe, Religion, etc. von allen Gesichtspunkten her auseinanderzusetzen. Am einfachsten geschieht das dadurch, dass man eben selber inkarnieren muss/darf als Mitglied der einstmals “verabscheuten” Rasse. Spätestens dann lernt man, wie weh es tut, wenn man nicht als Mensch wahrgenommen und respektiert wird, sondern als Repräsentant einer Rasse…

    Lichtvolle Menschen erkennt man, wenn man gelernt hat, hinzufühlen :-)
    Nicht die lauten sind es, sondern die leisen. Die, bei denen man mit einem Blick in die Augen die ungeheure Tiefe erahnt. Auf energetischer Ebene sind es solche Menschen, die nichts “brauchen” von einem, wo man das Gefühl hat, dieser Mensch lebt aus seiner eigenen Energie, der hat es nicht nötig zu “saugen”, zu diskutieren, zu überzeugen.
    “Mehr Sein als Schein”!

  49. andreas

    Sehr geehrte Gaby

    Wer die meisten Sünden hat, fühlt als Richter sich und höchster Rat.
    ( Lindenlied )

    Der Typus, den Du beschreibst, gefällt mir, aber hat er heutzutage Erfolg, Macht und Einfluß? Schenkt irgend jemand ihm Gehör? Er wird wahrscheinlich als weltfremder chronischer Totalversager verlacht.
    Als Überlebender mehrerer prophezeiter Weltuntergänge kann ich jedem Frischling nur raten, sich nicht zu sehr auf ein bestimmtes Datum oder Szenario zu verlassen, sondern einen Plan B, oder besser noch, einen Plan A in der Tasche zu haben, falls möglicherweise auch 2013 der Mensch immer noch in Dollars gemessen wird.

    Mit den Inkarnationen gibt es bei mir massive Logikprobleme.
    Ein wildes inkarnieren in andere Familien, Völker, Rassen usw. widerspricht der Genetik und der Vererbungslehre. In dem Buch “Astralreisen” wird öfters vom Karma einer Rasse gesprochen mit drohendem Unterton gegenüber der weißen Rasse wegen der Versklavung ander Völker. In dem Buch “Der schlafende Prophet” droht Edgar Cayce den Deutschen eine zukünftige Bestrafung bezogen auf die Judenverfolgung an. Wenn dieses übergeordnete
    Karma funktionieren und gerecht sein soll, muß eine gewisse längerfristige Konstanz in den Familien, Völkern und Rassen vorhanden sein, sonst würde es ja den Falschen treffen. Außerdem gibt es Logikprobleme durch den großen Unterschied in den Bevölkerungszahlen von heute und damals. Ich würde mich freuen, wenn in diese Richtung näher gefragt und geforscht würde. Bin über jeden Buchtip zu diesem Thema dankbar.

    Verständnisfrage: Kann ein 08/15 3D-Erdling einen 5D-Lichttypen wahrnehmen und mit ihm interagieren, wenn der es nicht will und nicht materialisiert ist?

    Viele Grüße und Vielen Dank
    Andreas

  50. andreas

    Sehr geehrte Gaby,

    wie Du gemerkt hast, bin ich sehr skeptisch. Abgesehen davon, ob Du wirklich Recht hast und es einen Umbruch zum Positiven gibt, ist meine zentrale Frage immer die gleiche. Unabhängig voneinander haben mir drei Frauen mittleren Alters gesagt, daß sie “fertig mit diesem Leben sind; abgeschlossen haben; schlussmachen wollen”. Es handelt sich nun aber nicht um besonders schwache Personen, sondern ausgerechnet um jene, die sich einmischen, die anderern gezielt helfen, die eine Meinung haben und vertreten.
    Du sagst, daß die Sensiblen und Feinfühligen im Goldenen Zeitalter eine wichtige Rolle spielen werden.

    Meine zentrale Frage: Wie schaffen es die Sensibelchen überhaupt bis dahin?,
    wo sie doch am meisten und tiefsten Trauer, Wut und Haß anderer spüren können und andererseits wohl gerade die sind, die am wenigsten an diesem Leben hängen.

    Viele Menschen sagen einem auch, daß immer mehr Leute spirituell und esoterisch werden. Das ist aber oft nicht aus der Freude, sondern aus der Not geboren. Sie halten es draußen kaum noch aus und ziehen sich komplett zurück. Natürlich kann man alles positiv sehen und Veränderung bringt Erkenntnis und Wachstum, aber in Notzeiten werden Menschen automatisch spirituell und religiös und z.B. aus dem Thule-Orden entstand die Nazi-Ideologie.

    Ich wünsche mir von Dir und der geistigen Welt einen konkreten und geordneten Hilfe-Baukasten. Es gibt auf Deiner Webseite ja schon vieles, aber man muß sich erstmal durchwühlen.
    1. Violette Flamme der Reinigung / 2. Schutz-Ei / 3. Segnung / 4. Nahrung “belichten” / 5. Meditation / 6. Rückzug / 7. Gold am Körper tragen usw.
    Leider befinden sich die meisten Menschen in Abhängigkeitsverhältnissen zu oft negativen Personen oder Systemen und es fällt dann sehr schwer oder ist praktisch unmöglich, eine Visualisierung oder Meditation durchzuführen bzw. sich zurückzuziehen. Vielleicht gibt es ja noch mehr Tricks und Möglichkeiten zur Abkapselung und schneller Hilfe in Notsituationen.

    Viele Grüße und vielen Dank
    Andreas

  51. Lara

    An Andreas. Ich finde das stimmt alles was du sagt. Das ist alles oft ziemlich schwierig zu ertragen und schlimm und erdrückend. Diese Seite hier finde ich extrem gut und man kann die Güte und Liebe dahinter sehr spüren Diese ganzen Botschften und Erklärungen von Gaby sind für mich wie eine Meditation. Das ist schon eine enorme Hilfe für mich, dass es das alles gibt. Was mir jetzt auch noch sehr geholfen hat waren die Bücher von Kim-Anne Jannes (Medium):1. Das Jenseits und die geistige Welt- meine Arbeit als Medium, 2.Das innere Kind umarmen. Sehr zu empfehlen, eine sehr kluge und sehr weise Frau, wie ich finde. Hat mich tief beiendruckt und fantastisch geholfen. Das Buch Aufbruch ins Goldene Zeitalter ist ja auch ein riesiger Mutmacher und hat mir sehr viel gegeben von dem, was ich dringend brauchte und wissen wollte. Es gibt schon eine Menge was man finden kann oder zu dem man vielleicht einfach von oben gelenkt wird um den Weg weiter gehen und souveräner werden zu können.

  52. Gaby Teroerde

    Lieber Andreas,
    nicht umsonst sagt uns die Geistige Welt immer wieder, dass wir durchhalten sollen. Es ist so wichtig, an positiven Zukunftsvisionen festzuhalten, damit man das leichter erträgt, was in der Krisenphase alles auszuhalten ist.
    Wir werden in der “heissen Phase” alles an Qualitäten brauchen, sowohl Sensitivität als auch Stärke, Weisheit und Mut. Wenn das erst aus der Not geboren wird, auch Recht. Es ist die Zeit, wo sich die Spreu vom Weizen trennt. Jetzt zeigt sich, was ein spiritueller Mensch alles in seinem Leben umgesetzt hat. Wer bisher nur “esoterischer Konsument” war, der wird nicht viel in der Hand haben, wenn er es braucht.
    Deine Idee von einem spirituellen “Erste-Hilfe” – Werkzeugkasten ist ganz gut, ich sehe die ganze Webseite mit ihrem Material als HIlfswerkzeug an. Mit der Suchfunktion kann man sich gezielt Schutztechniken oder ähnliches heraussuchen. Ich möchte nicht den Anschein erwecken, dass man jetzt mal schnell mit diesen einfach zu bewerkstelligenden Massnahmen zu Heilung und Erleuchtung gelangen kann. Es sollen unterstützende Massnahmen für Menschen sein, die ihr Leben meistern. Wenn es schon daran scheitert, dass ich mich nicht traue, mir die Zeit und den Rückzug für die tägliche Meditation zu nehmen – dann scheinen die Prioritäten im Leben anders ausgerichtet zu sein. Dann hilft auch nicht der “Erste-HIlfe-Kasten”.

  53. Monika

    Ja, lieber Andreas, Sensiebelchen haben es wirklich nicht einfach. Bei unsensieblen Ehepartnern sowieso nicht. Dann spinnt man nämlich, weil man ja mehr mitbekommt. Die Feststellung mit den gewissen Abhängigkeiten ist leider auch wahr.

    Ich habe in meinem Leben sehr viel und auch schweres meistern müssen. Bin also auch eine starke Person. Manchmal möchte ich auch nicht mehr. Vor allen Dingen als ich erfahren habe, wie krank meine Tochter ist. Es sind zwei Enkel da, und ich weiß, dass meine Stärke der ganzen Familie hilft. Nur das gibt mir die Kraft durchzuhalten. Und das Vertrauen, dass eine bessere Zeit kommt.

    An Gaby, die Zeit zur Meditation fehlt mir manchmal auch. Ich bin nicht mehr so leistungsfähig, dann kommt die seelische Verfassung dazu und bei zwei Haushalten eine große Müdigkeit. Zumindest die letzte Zeit. Jetzt im Moment kann ich etwas durchatmen.

    Das Leben verläuft nicht immer so, dass alles so reibungslos funktioniert.

    Mir fehlt manchmal die Kraft und Zeit mir Gutes zu tun. Mich auf meine Wünsche und meinen Weg zu konzentrieren.
    Ich verliere einfach schon mal stunden oder tageweise den Halt. Spirituell sein erfordert Zeit und Stärke – in sich gehen können.

    Licht und Liebe Monika

  54. Ana

    Liebe Monika,
    Dein Input hier im Forum hat mich zu folgenden Zeilen animiert: Ist den anderen wirklich geholfen, wenn man sich “verausgabt”? Warum “delegiert” man nicht gewisse Aufgaben. Z.B. Haushaltshilfe. So teuer ist das doch auch nicht, ab und zu eine Hilfe. Oder wer liesse sich sonst noch “einspannen” für Hilfe in einem Bereich. Man darf auch abgeben und ich glaube schon, dass es etwas vom wichtigsten (für mich das Wichtigste) ist, sich selber zu pflegen, weil ich nur dann 1. selber Halt habe und 2. anderen diesen geben kann. Ich finde es nicht gut, dass man sich so “aussaugt”. Auch wenn die Situation hart ist, ich glaube nicht, dass man sich zu verzehren braucht. Ginge es nicht auch anders, mit weniger. Ist mein Anspruch an mich und was ich zu leisten habe zu hoch und damit mir nicht zuträglich. Ich glaube auch, dass gerade in so harten Situationen ein Ausgleich wichtig ist um sich nicht mehr und mehr von sich und dem eigentlich Wesentlichen zu entfernen. So im Sinne von dem Sprichwort: “wenn du es eilig hast, mach einen Umweg”.
    Mit “Aktionismus” werden auch Gefühle verdrängt (Angst). Eigentlich ist ja alles ok. Alles geht seinen Weg und aus höherer Sicht ist alles soweit so geplant und richtig. Mit dem “irdischen Denken” ist es nur schlimm und weiss nicht was. Solche schwierigen Situationen bieten immer eine Möglichkeit etwas zu lernen und das muss nicht nur sehr leidvoll erlebt werden. Alles hat einen Sinn. Wenn man sich mehr mit der geistigen Welt verbindet und vertrauen in das Geschehen fasst. Das Leben ist nicht “alles ist easy”. Das Leben bringt uns Entwicklung und dies kann sehr unangenehm empfunden werden, aber man kann sich darüber hinaus heben, wenn man es von oben betrachtet und mit dem Wissen, das man über anderen Dimensionen (geistige Welt) hat (wie z.B. hier bei Gaby vermittlet), über den wahren Weg der Seele. Wir sind alle Lichter und wir lernen und manchmal dies an sehr schweren Situationen, aber diese sind von der Seele immer selbst gewählt! Das sollte man im Blick behalten. Ansonsten wäre es nur schwer und ungerecht und schlimm und überhaupt …
    “Es ist was es ist, sagt die Liebe. Was es ist sagt der Verstand.”
    Lösungen lassen sich auch besser in der Ruhe finden. Lieber mal Pause und frisch gestärkt weitermachen, als nonstopp Tun. Das irdische Leben ist doch nur eine “Station” und seine Lieben wird man früher oder später wieder treffen! Also im Grunde geht auch nichts verloren. Und Kinder brauchen doch vor allem Aufmerksamkeit und Zuwendung, Liebe und dass sie sich sicher fühlen können. Dafür ist eine innere Ruhe auch hilfreich. Wenn man aber nur “rumflippt” (überspitzt gesagt), dann haben sie nichts davon. Es ist nicht so sehr der saubere Haushalt wichtig, als die menschliche Geborgenheit. Zu spüren, zu wissen, da ist jemand dem ich vertrauen kann.

    Licht und Liebe

  55. Monika

    Liebe Ana,

    danke für deine gutgemeinten Ratschläge. Ich habe mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt.

    Es ging mir um das “Hochsensibel sein” Ich nehme alles sehr intensiv wahr. Brauche daher auch mehr Zeit alles zu verarbeiten und fühle mich in schwierigen Zeiten ausgelaugt und müde. Dazu kommen noch chronische Erkrankungen, die sich dann verschlimmern. Ich brauche daher auch mehr Ruhe und Schlaf.

    Ich habe schon vor 30 Jahren lernen müssen, was wichtig ist. Genauso lange ist mein Haushalt nie “perfekt” Wir meistern die Situation auch mit vereinten Kräften. Sind aber nur eine “Minifamilie”

    Natürlich habe ich besonders vor dem schlafengehen, aber auch tagsüber Kontakt zur geistigen Welt. Aber im Moment keine Zeit, für längere spirituelle Praktiken. So lang ist ein Tag nun mal nicht. Um in meiner Mitte zu bleiben, brauchte ich schon mehr Zeit.

    Das alles seinen Sinn hat ist mir auch schon lange bekannt. Sonst wäre ich schon lange an allem zerbrochen. So habe ich gelernt und verstanden und dadurch meinen Gesundheitszustand verbessern können. Auch meine Lebenseinstellung hat sich geändert. Eins kannst du mir glauben, ich weiß, was im Leben zählt.

    Ja, das irdische Leben ist doch nur eine Station. Theoretisch ist das klar.

    Aber wie reagierst du, wenn du deine kranke, abgemagerte Tochter vor dir hast und an deine Enkel denkst? Was empfindest du dann? Natürlich hat man dann auch Ängste. Ich bin doch nicht alleine betroffen. Wie erklärst du im äußersten Fall deinen Enkelkindern, dass sie alleine zurecht kommen müssen? Ohne Mutter. Hast du dann Gefühle der Freude? Es ist ja alles gut und sinnvoll???

    Ich flippe nicht rum, sondern bin ein Ruhepol für meine Familie.

    Aber möchtest und kannst du immer die “Starke” sein? Dein Leben lang??

    Mit Wissen und Theorie ist das alles nicht zu meistern. Nur mit Vertrauen, dass alles seinen Sinn hat und eine Lernaufgabe ist.

    Aber ich bin auch nur ein Mensch, daher bin ich auch mal ganz schwach. Ich weiß aber auch aus Erfahrung, dass Gott mir die Kraft gibt, meinen Weg zu gehen.

    Nur dass wollte ich zum Ausdruck bringen. Wir sind immer noch Menschen in der 3. Dimension.

    Licht und Liebe

    Monika

  56. Sabine

    Was für die Seele und das goldene Zeitalter, mit solch wunderbaren Kindern:

    http://www.youtube.com/watch?v=JJMBkctHcHM&feature=related

    Gruß Sabine

  57. Lipo

    Ihr seid alle liebevolle Seelen.

  58. andreas

    Warum immer in die Ferne schweifen?
    Es gibt doch auch deutsche und europäische Prophezeiungen.
    Ich habe mal wieder in einer Nostradamus Übersetzung von
    Allgeier aus dem Jahr 1987 herumgelesen. Drei Strophen, die
    mich damals garantiert gelangweilt haben, passen gut zum
    “Goldenen Zeitalter”. In Klammern Allgeiers bzw. meine Kurzinterpretation.

    Strophe II/13
    Der Körper ohne Seele wird nicht länger geopfert.
    Der Tag des Todes wird zur Geburt umfunktioniert.
    Der göttliche Geist macht die Seele glücklich,
    wenn man das Wort in seiner Ewigkeit sieht.

    (Ewiges Leben/Reinkarnation wird erkannt. Der
    Todestag wird als Geburtstag gefeiert.)

    Strophe III/2
    Das göttliche Wort wird dem Stofflichen
    die Möglichkeit geben, Himmel, Erde, auch
    Okkultes und Mystisches zu verstehen.
    Körper, Seele, Geist verfügen über alle Macht.
    Sie haben so viel unter den Füßen,
    als sie vom Himmel entfernt sind.

    (Materialisation, besseres Zusammenspiel von
    Körper, Seele und Geist. / Erhöhung des Menschen
    auf Halbgott, bisher ja nur ein Drittel.)

    Strophe IV/25
    Die erhöhten Leiber werden für das Auge
    ohne Grenze sichtbar. Sie kommen, benommen
    zu machen, und haben eigene Gründe dafür.
    Die Körper werden als Hülle verstanden,
    ihr Chef sind die unsichtbaren Sinne.
    Sie verringern die heiligen Gebete.

    (Allgeier meint, daß man Verstorbene sehen kann.
    Es paßt aber prima zum Thema hier: 3./5.Dimension.
    Mit Reinkarnation, Materialisation, Ganzheit,
    Hellsichtigkeit usw. schwindet natürlich der
    kirchliche Glaube, der ja zum Großteil auf
    Abschreckung durch körperliche Qualen fußt.)

    Ich bin nicht sehr kommunikativ und möchte die Gelegenheit
    nutzen, mich bei allen zu bedanken, die mir geantwortet
    haben, bei Gaby und Siegfried, sowie bei denen, die hier
    aktiv mitschreiben.

    Viele Grüße und alles Gute!
    Andreas

  59. Viktoria

    Hallo Gaby
    Ihr gebt ein Intensivseminar mit dem Thema: Loslassen alter Lasten. Ich denke, dass es hier nicht um materielle Dinge geht. Kannst Du mir bitte ein paar Beispiele dazu geben.
    Dann hätte ich noch eine Frage. Seit anfang dieses Jahres bin ich sehr schnell und wegen Kleinigkeiten auf 180. Wenn mein Hund zB. an der Leine zieht, oder wenn der Schalter vom Staubsauger klemmt, oder wenn jemand neben mir aufgedreht oder nervös ist oder tut. Dann kommt in mir Adrenalin oder eine grosse Wut hoch. Ich versuche diese dann loszulassen. Dann wird mir aber immer so richtig übel, dass ich den ganzen Tag nichts mehr essen kann. Diese Wut und diese Reaktion meines Körpers kenne ich so gar nicht.
    Eigentlich bin ich ein sehr ruhiger und ausgeglichener Mensch und ich kann mir diese enorme Wut nicht erklären.
    Hat das mir der Schwingung zu tun?
    Ich habe hier schon so etliche Antworten auf meine Fragen gefunden nur hierzu finde ich nichts.
    Darum danke ich Dir ganz herzlich für Deine Antwort.
    Liebe Grüsse
    Viktoria

  60. Gaby Teroerde

    Liebe Viktoria,
    Altlasten sind all die Dinge, die wir jetzt loslassen dürfen, damit wir leichter und lichtvoller und somit “geschmeidiger” in die neue Zeit gehen können.
    Das können alte Glaubensmuster sein, alte Programme, die uns nicht bewusst sind und vieles mehr. Alles was zurückhält und blockiert hat keine Berechtigung mehr, das kann aber sehr wohl auch etwas “Physisches” sein.
    Zu Deiner persönlichen Frage:
    Im Zuge der Reinigung kommen jetzt auch schon längst überwunden geglaubte Emotionen, alte Süchte u.ä. hoch. Sieh es als Geschenk, denn da zeigt sich Dir etwas, was Du sonst nicht entdecken können hättest. Die Schwingungserhöhung ist in vollem Gang, der “Bodensatz der Seele” möchte jetzt auch noch ausgeräumt und transformiert werden. Lass die Emotion durch Dich hindurchfließen, aber halte sie nicht fest (Selbstvorwürfe, sich klein machen, weil man doch schon “viel weiter” sein sollte). Sieh Dich selber als den Betrachter von Viktoria, schau ihr lächelnd zu :-)

  61. Viktoria

    Liebe Gaby
    Ich danke Dir für Deine Antwort.
    Manchmal ist es einfach fast nicht mehr zum aushalten. Überall diese Ungeduld, diese Hektik und diese Nervösität. Also Stress pur.
    Ich wünsche mir so sehr, dass das Leben wieder ruhiger und langsamer wird.
    Wann denkst Du wird diese Schwingung so weit sein, dass alles wieder normaler wird und ruhiger und langsamer fliessen kann?

    Danke und liebe Grüsse
    Viktoria

  62. Gaby Teroerde

    Liebe Viktoria,
    wenn Du unser Buch gelesen hast, dann weißt Du, dass es erst noch eine Zeit lang intensiver wird.

  63. Anett

    Kundalini Energie / Mer – Ka – Ba

    Sehr geehrte Gaby,
    ich beschäftige mich seit ca.4Jahren mit dem Aufstieg in die 5.Dimension und freue mich unendlich darauf.Nun hatte ich letzte Woche ein Gespräch mit meiner Schwester und wir diskutierten über die Kundalinienergie und über die Merkaba.Wir sind zu dem Entschluss gekommen dass man ohne eine ausgebildete Merkaba und Kundalini Energie den Aufstieg nicht schaffen wird? Ich mache mir seit Tagen sehr grosse Gedanken.Ich versuche zwar immer im Vertrauen zu bleiben aber mir gelingt es nicht mehr.Bitte schreibe mir doch ein paar Worte dazu.Lichtvolle Grüsse Anett

  64. Gaby Teroerde

    Liebe Anett,

    wer sich ernsthaft auf den Aufstieg vorbereitet, wird diesen Weg nicht alleine gehen. Da sind viele Helfer in geistigen Bereichen aktiv und “führen”. Wenn diese Führung ganz klar erkennen lässt, dass spirituelle Übungen zur Aktivierung der Merkaba oder auch zur Kundalini dazuzugehören scheinen, dann sollte man das als Aufforderung sehen.
    Meine geistigen Quellen betonen immer wieder, dass ein geöffnetes Herzchakra die Eintrittskarte ins Goldene Zeitalter ist. Gelebte Liebesfähigkeit ist die höchste Messlatte.

    Du kannst Dich also unbesorgt Deiner Führung hingeben. Es wird in Dein Leben kommen, was ansteht zur Bearbeitung. Kundalini-Energien – so wurde uns bei unserem Channelingabend zu diesem Thema gesagt – fließen ungebunden, sobald diverse Blockaden aus dem System gereinigt wurden.
    Also ist das Stichwort “Reinigung und Loslassen” ein wichtiges, auf jeder Ebene unseres Seins, emotional, physisch und mental. Unser Lichtkörper wird dann immer durchlässiger für hoch schwingende Energien.
    Das entspricht eher einem “vertrauensvollen Zulassen” als einem “aktiven Wollen “.
    “Bittet, und Euch wird gegeben werden”, hat einmal jemand gesagt.

    Das wäre ja ein liebloser “Gott”, der nur darauf achtet, ob jemand die komplizierte Merkaba-Meditation beherrscht… ;-)

  65. Elisabeth

    Anscheinend bekommen wir seit kurzem Verstärkung, was geistige Führung betrifft. Ich spüre diese Wesen seit einigen Tagen, was sie mir gegenüber verströmen würde ich “große Freude” bezeichnen.

    Gechannelt von Lichtarbeiter Joe Böhe am 24.07.2012

    269 Das Erscheinen der Engel

    Mit dem heutigen Tage wird mein Beschluss aktiv, für den Übergang eine große Anzahl Engel auf die Erde zu schicken, die euch Wesenheiten der Erde begleiten und vor allem, euch stabilisieren sollen, damit ihr in der Phase des Übergangs in keinerlei Panik verfallt und zu falschen Entscheidungen kommt.

    Die Engel werden als unsichtbare Partner an eurer Seite stehen. Es wird viele von euch geben, die diese Engel sogar sehen, ohne damit kommunizieren zu können.

    Es ist nicht daran gedacht, das ihr in eurer Tagessprache mit den Engeln sprechen könnt. Sie verstehen alles, was ihr denkt und was eure Sorgen und Gefühle sind. Sie werden euch behilflich sein, eure Sorgen zu sortieren und abzubauen und eure Gefühle in die richtigen Bahnen zu lenken. Vertraut ihnen, so wie ihr mir, dem Göttlichen Vater vertraut, der bei euch ist alle Tage und dessen Pläne wirken in alle Ewigkeit.

    Zu den Engeln wird eine Reihe von weiteren Heerscharen Christi auf der Erde aktiv, um alles zu koordinieren und die Abläufe zu steuern.

    Ihr seid also noch nie so nahe den Heerscharen Christi gewesen, wie in der nächsten Zeit. Ihr werdet die Liebe und die Geborgenheit spüren, mit denen ihr umgeben werdet. Vertraut ihnen und lasst euch in die Liebe der christlichen Herrscharen fallen, die euch helfen, den Weg in die neue Zeit zu gehen. Ihr seid bei allem was ihr tut nicht mehr alleine.

    Ihr wart noch nie alleine, obwohl ihr immer alles getan habt, um euch abzusondern und eure eigene Suppe zu kochen. Nur das Wasser, das Feuerholz und das was die Suppe ausmacht, war immer von mir, dem Göttlichen Vater, auch wenn ihr felsenfest der Meinung wart, dass das eure eigene Suppe sei.

    Wenn ihr also plötzlich den Eindruck habt, dass jemand eure Hand führt oder euch auf einen anderen Weg schiebt, so seid gewiss, dass das euer Engel ist, der euch zu euren Zielen bringen will. Vertraut ihm, vertraut euch und folgt mir, dem Göttlichen Vater, der ich euch in Absprache mit Christus meinem Sohn, eine Vielzahl seiner Engel und einen Teil seiner riesigen Organisation zu Erde geschickt hat.

    Freut euch, denn für euch ist eine wunderbare Zeit angebrochen, die euch beflügeln wird, euch auf den Aufstieg zu freuen und in dieser Freude den Aufstieg zu vollziehen. Mit dem Übergang in die 5. Dimension werden alle belohnt, die immer wieder in all den Inkarnationen mir gefolgt sind und an mich geglaubt haben. Das wird euer Lohn sein, der euch ein neues langes Leben im goldenen Zeitalter bescheren wird und das ihr ebenso aktiv gestalten könnt, wie euer Leben auf der Erde. Nur werden euch dort die ewigen Bremser, die Falschspieler des Lebens nicht mehr belästigen und die Liebe wird dort das große Maß aller Dinge sein in der ihr euch entfalten und wachsen dürft.

    Ihr seid seit heute nicht mehr alleine. Euer Weg ist ab jetzt behütet und geschützt, den ihr seid in der doppelten Liebe, meiner, die des Göttlichen Vaters, und die der Engelscharen Christus, meines Sohnes.

    Amen

  66. Gabi K.

    Hallo ihr Lieben,
    wenn man in diesen Tagen der Erde etwas zurück geben will kann man ein Yagna erlernen das die Atmosphäre reinigt es nennt sich Agnihotra es ist eine Feuertechnik die bereits in den tausende jahren alten Veden beschrieben wurde.Mit Agnihotra ist eine Reinigung von Erde,Luft und Wasser möglich es kann die Gesundheit von Mensch Tier und Pflanze unterstützen es kann die Pysche regenerieren,das Wetter harmonisieren.Ich habe es durch ein Buch erlernt das Agnihota heisst und von Horst und Birgitt Heigl geschrieben wurde das Mantra habe ich mit der CD erlernt.Ich führe es jetzt seid 4 Wochen regelmässig bei Sonnenauf und Untergang durch und hoffe ich gebe Mutter Erde etwas zurück.
    Seid dem habe ich in meinem Garten mehr Schmetterlinge und Libellen entdeckt.Auch die Vögel nehmen zu.
    Ich wünschte dieses Yagna würden mehr Menschen durch führen.Man kann es auf auf den Homahof am Bodensee kostenlos erlernen.
    Gruß Gabi

  67. GS

    Ich kann dieses esoterische Gequatsche nicht ertragen. Es macht mich richtig aggressiv. Kein Goldenes Zeitalter wird vom Himmel fallen, ganz bestimmt nicht.

  68. Gaby Teroerde

    Liebe GS,
    da bin ich ganz Deiner Meinung. Es wird nicht vom Himmel fallen, sondern muss von uns geschaffen werden.
    Da kann man jetzt aggressiv werden, resignieren oder aber aktiv werden. Suchs Dir aus.

  69. Franz

    Ich grüße Euch alle.
    Ich freue mich sehr darüber, auf diese Seite geführt worden zu sein. Ich freue mich sehr auf das goldene Zeitalter.
    Das folgende “Gebet” hilft sicher dazu, das goldene Zeitalter zu erschaffen. Hierbei fällt sicher einiges vom Himmel.
    Ich möchte die Quelle bekanntgeben, wo ich diese Entdeckung gemacht habe:
    Kristallmensch.net (freie Internetschule zur Zeitenwende>Aktuelles>8. u. 9. Liebeswelle). Hier wird auch über dessen Entstehung berichtet. Und was mich schon wieder sehr freut ist eine Meditation über den Kornkreis von Andechs (9. Liebeswelle).
    Ich zitiere Sabine Wolf und Erzengel Michael: “Dieses Weltgebet ist kein passives Friedensgebet sondern ein Aufruf der noch “ruhenden Kräfte des Lichtes” , den “Kampf” der Menschen gegen das Dunkel (auch in sich selbst) zu unterstützen.”
    Die Grosse Invokation
    (deutsche Übersetzung)

    Aus dem Quell des Lichts im Denken Gottes
    ströme Licht herab ins Menschendenken.
    Es werde Licht auf Erden!
    Aus dem Quell der Liebe im Herzen Gottes
    ströme Liebe aus in alle Menschenherzen.
    Möge Christus wiederkommen auf Erden!
    Aus dem Zentrum, das den Willen Gottes kennt
    lenke plan-beseelte Kraft die kleinen Menschenwillen
    zu dem Endziel, dem die Meister wissend dienen!
    Durch das Zentrum, das wir Menschheit nennen,
    entfalte sich der Plan der Liebe und des Lichtes
    und siegle zu die Tür zum Übel!
    Mögen Licht und Liebe und Kraft
    den Plan auf Erden wiederherstellen!

  70. Wilkening, Günter

    Die Zeit
    Die Zeit verrinnt zwischen den Händen, wenn wir sie nicht zu nutzen wissen,
    Die Zeit für den Menschen hat einen Anfang und ein Ende,
    Die Zeit ist ein Geschenk des Himmels, nutze sie und verliere sie nicht aus den Augen,
    Die Zeit ist eine Reise zwischen dem Himmel und der Erde,
    Die Zeit ist, Geheimnisse zu lüften und die Schönheit der Natur zu entdecken,
    Die Zeit formt den Menschen, wenn er sich Ziele setzt, um sie zu verwirklichen,
    Die Zeit ist kostbarer als Diamanten und Edelsteine,
    Die Zeit, verwende sie mit Verstand und von Herzen,
    Die Zeit, nimm sie Dir, um Liebe und Geborgenheit zu schenken,
    Die Zeit ist eine Herausforderung für das Leben, darum vergeude sie nicht,
    Die Zeit ist, um Gefühle zu erwidern, die dir geschenkt werden,
    Die Zeit ist eine Lebensquelle und sie hat die Macht, Trauer und Leid zu überwinden,
    Die Zeit hat und kennt keine Grenzen.

    Text: Günter Wilkening (Urheber), Minden/Westfalen

Einen Kommentar schreiben

Kommentieren auf GabyTeroerde.com

Bitte verwenden Sie zum Kommentieren einen authentischen Namen und keine Nicknames. Durch die Angabe Ihres echten Vornamens bleiben Sie noch immer anonym und die Community kann Sie beim Namen nennen. Ich lege Wert auf korrekte Schreibweise und bin bemüht, ein gewisses Qualitätsniveau aufrecht zu erhalten und behalte mir daher das Recht vor, niveaulose, beleidigende und unnötige Kommentare zu löschen.

Alles, was die Community bereichert, ist willkommen!

Gaby Teroerde